Imagebild Swiss Orthopaedics

ASG Reisestipendium

Beschrieb
Das ASG-Reisestipendium bedeutet  für junge Orthopäden eine einmalige Chance, verschiedene erstklassige Kliniken in England, USA und Kanada zu besuchen. Das ASG-Stipendium wurde zum ersten Mal 1979 durchgeführt und hat sich in der Zwischenzeit bestens etabliert. Seit 2013 wird diese Tradition nur noch jedes zweite Jahr durchgeführt. Im Zwischenjahr besuchen 4 Fellows aus USA/Kanada /UK die Schweiz.
Das ASG-Fellowship hat ein hohes nationales und internationales Ansehen erreicht und ist für die weitere berufliche Entwicklung hilfreich.

Anmeldefrist ASG Fellowship 2017
Anmeldungen für das ASG Fellowship 2017 können unter Berücksichtigung unten aufgeführter Bedingungen bis am 15. März 2016 an Prof. Dr. med José Romero (jose.romero@endoclinic.ch) eingereicht werden. 

Zweck
Ziel dieses Stipendiums ist es, jungen Orthopäden, die für künftige Führungspositionen vorgesehen sind oder diese bereits bekleiden, zusammenzubringen, um den engen Kontakt zwischen den Orthopäden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu vertiefen. Die Gruppe besteht jeweils aus zwei deutschen, einem österreichischen und einem Schweizer Kollegen, welche im Anschluss an die Reise in den Kreis der ASG-Fellows aufgenommen werden. Dieser Kreis trifft sich regelmässig und bemüht sich um die wissenschaftliche Zukunft der Orthopädie in den teilnehmenden Ländern.
 
Umfang des Reisestipendiums
Die Fellows können mit Hilfe der American Orthopaedic Association die Reise organisieren und entsprechend ihrer Interessen die Klinken besuchen. Dies ergibt Möglichkeiten, persönliche Kontakte mit internationalen Kollegen zu knüpfen und zu erfahren, wie orthopädische Systeme und Kliniken im Ausland funktionieren.
 
Die 6-wöchige Reise beginnt in der Regel mit einem Besuch in Grossbritannien. Danach startet die Amerikareise mit dem Jahreskongress der American Academy of Orthopaedic Surgeons AAOS. Mehrere Zentren in Amerika und Kanada werden in der Folge während je zwei bis drei Tagen besucht. Die Gastklinken kümmern sich um die ASG-Fellows immer vorbildlich. Während dieser Zeit sehen sie diverse operative Eingriffe und hören interessante Vorträge. Es gibt ihnen aber auch die Möglichkeit,  ihre eigenen Forschungsresultate vorzustellen und zu diskutieren.
 
Finanzielles
Durch die orthopädischen Gesellschaften der jeweiligen Länder werden pro Teilnehmer ca. € 6'000.- zur Verfügung gestellt. Der eigene Aufwand beläuft sich auf ca. € 1'000.-.

Voraussetzungen
mindestens ausgewiesene absolvierte 5-jährige WB in orthopädischer Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates an anerkannten WB-Stätten in der Schweiz
Nachweis einer Reihe von wissenschaftlichen Arbeiten, die in anerkannten wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert sind
oberste Altersgrenze: 45 Jahre
(Idealerweise sollten die Kandidaten an einer Habilitationsschrift arbeiten, sich in Kaderposition namhafter orthopädischer Kliniken befinden oder diese anstreben und Mitglied von swiss orthopaedics sein.)
Englisch- und Deutschkenntnisse (Die Kandidaten müssen in den besuchten Kliniken englischsprachige Vorträge über ihre wissenschaftlichen Arbeiten halten. Die übrigen Teilnehmer kommen aus dem deutschsprachigen Raum, deshalb sind Deutschkenntnisse von Vorteil). 
 
Stipendiengesuche
Stipendiengesuche sind elektronisch  (bitte jeweils die Files am Anfang mit Name des Antragsstellers betiteln!)  an Prof. Dr. med. José Romero  (jose.romero@endoclinic.ch), einzureichen und umfassen:
Bewerbungsschreiben
1 Empfehlungsschreiben von ehemaligem Schweizer ASG-Fellow (Pate)
1 Empfehlungsschreiben von medizinischem Vorgesetzten
Lebenslauf mit Foto
Publikationsliste unterteilt in Originalartikel (peer reviewed), Fallbeschreibungen (case reports), Buchbeiträge, Monographien, Abstracts/Kongressvorträge
Angaben über Mitgliedschaften in verschieden Berufsorganisationen
Angaben zu Englischkenntnissen bzw. Deutschkenntnissen 
 
Jury/Jury
Wahl:   Stiftungsrat des Stipendienfonds bzw. Vorstand
 
Auswahlverfahren
Die Wahl erfolgt durch den Stiftungsrat des Stipendienfonds in enger Absprache mit dem Vorstand swiss orthopaedics. Die Bestätigung erfolgt durch die gemeinsame Stipendienkommission der drei Gesellschaften.

Berichte ASG Fellowship-Tour 2013
Link Austrian-Swiss-German Travelling Fellowship Tour 2013 (Fabian von Knoch)
Link Zu Gast bei orthopädischen Exzellenzzentren in England, USA und Kanada ASG Tour 2013 (Fabian von Knoch)
 
Weitere Auskünfte
Weitere Auskünfte geben ehemalige ASG-Fellows.  In der Folge sind diese aufgelistet:
1979 A.E. Staubli, Luzern; 1980 P.E. Ochsner, Frenkendorf; 1981 W. Ackermann, Porrentruy; 1982 D. Pelet, Lausanne; 1983 R.T. Johner, Savièse; 1984 H.U. Stäubli, Bern; 1985 L. Dubs, Winterthur; 1986 J.E. Brandenberg, Luzern; 1987 F. Hefti, Basel; 1988 P. Hoffmeyer, Genf; 1989 C. Gerber, Zürich; 1990 M. Waldis,  Luzern; 1991 A.B. Imhoff, München; 1992 H. Leu, Zürich; 1993 R. Brunner; Basel; 1994 R. Hauser, Zollikerberg; 1995 K. Klaue, Lugano; 1996 G. Blatter, St. Gallen; 1997 B. Hintermann, Liestal; 1998 R. Elke, Basel; 1999 J. Romero, Zürich; 2000 M.S. Kuster, West Perth, Australien; 2001 A. Boos, Basel; 2002 H. Huber, Neuenburg; 2003 J. Ménétrey, Genf; 2004 -; 2005 T. Stähelin, Stans; 2006 - ; 2007 V. Valderrabano, Basel; 2008 -; 2009 -;  2010 L. Büchler, Biel; 2011 S. Fucentese, Zürich; 2013 F. von Knoch, Zürich; 2015 Hermès Miozzari, Genève